Einige unbequeme Wahrheiten, wenn Du mit LCHF abnehmen willst

Einige unbequeme Wahrheiten, wenn Du mit LCHF abnehmen willst

Überlegst Du, ob Du mit LCHF abnehmen willst? Ja, ich sage „willst“ und nicht „kannst“. Das ist eine von den unbequemen Wahrheiten, die ich Dir gern in diesem Artikel nahebringen will.

Ist LCHF eine klasse Möglichkeit, um abzunehmen? Ja.

Kann es eine Menge Deiner gesundheitlichen Probleme lindern und Dir helfen, endlich Deinen Heißhunger in den Griff zu bekommen? Ja.

Ist es ein Wundermittel? Nein.

Kannst Du damit abnehmen, ohne irgendwas zu tun bzw. zu ändern? Nein.

 

Einige unbequeme Wahrheiten, wenn Du mit LCHF abnehmen willst

 

Du hast es in der Hand

Lass mich eins ganz klarstellen: Du allein hast es in der Hand. Wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Du mit LCHF abnehmen willst, schaffst Du es auch.

Häufig, wenn ich von LCHF erzähle, kommen die gleichen Antworten: „Ich könnte das nicht, ich kann nicht ohne Nudeln/Brot/Schokolade/was auch immer leben…“

Blödsinn.

Ich bin ein sehr sehr sehr großer Pasta-Fan, ich esse gern Schokolade, und ich bin in Essensdingen bestimmt nicht der disziplinierteste Mensch auf der Welt – sonst wäre ich wohl kaum in meiner Gewichtsklasse gelandet. Wenn ich es schaffe, mit LCHF abzunehmen, schafft es jeder, wenn er/sie es will.

Wenn Du also denkst, dass LCHF für Dich die Möglichkeit ist, nach der Du schon so lange suchst, stell Dir nicht selbst Beine. Sag Dir nicht „Schaffe ich es, auf Nudeln zu verzichten?“, sondern „Wie schaffe ich es, auf Nudeln zu verzichten?“

Und sage niemals, niemals „Ich kann das nicht.“ Du kannst das. „Kann nicht“ wohnt in der „Will nicht“-Straße.

Und wenn Du es willst, findest Du auch einen Weg.

 

Ja, Du musst etwas ändern, wenn Du abnehmen willst

Veränderungen mögen wir nicht. Sie machen uns angst und zwingen uns, aus unserer Komfortzone herauszukommen. In der Komfortzone gibt es Brot und Nudeln und Süßigkeiten, und wir wollen auf nichts verzichten.

Und in dieser Komfortzone sind wir dick und krank geworden.

Kennst Du dieses Zitat, das Albert Einstein zugeschrieben wird? „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Deine bisherige Ernährung hat Dein Gewichtsproblem offensichtlich nicht gelöst. Also was willst Du? Willst Du, das alles so bleibt wie bisher? Nudeln, Brot, Schokolade – und Übergewicht?

Es gibt keine Ernährung, bei der Du „genauso weiter isst wie bisher“, bei der Du langfristig und nachhaltig abnimmst. Ergo: Du musst etwas ändern.

Und wenn Du es wirklich willst, kannst Du auch etwas ändern.

 

Mach es richtig, oder lass es bleiben

LCHF macht nur dann Sinn, wenn Du auch wirklich Kohlenhydrate bis auf eine geringe Menge aus Deiner Ernährung streichst. 5% Deines täglichen Energiebedarfs sind ideal, unter 2% sind strikt, 10% moderat. Isst Du mehr als 10% und mehr als 50g Kohlenhydrate am Tag, machst Du kein LCHF mehr.

Striktes Low Carb bzw. No Carb sind gesundheitlich problematisch, denn um das zu erreichen, darfst Du quasi kein Gemüse essen, das auch immer einen geringen Anteil an Kohlenhydraten hat. Aber Gemüse ist wichtig für Dich, also rate ich ab. Moderates Low Carb mit bis zu 10% Kohlenhydraten, also etwa maximal 50g (je nach Tagesbedarf), ist geeignet, wenn Du Dein Gewicht halten willst, aber kann problematisch sein, wenn Du abnehmen willst. Dafür ist LCHF mit max. 5% Kohlenhydraten (etwa 25 – 30g) am besten geeignet.

Aber sei Dir bewusst: 25-30g  Kohlenhydrate sind nicht viel. Es sind weniger als 50g ungekochte Pasta, ca. 30 g roher Reis, eine halbe Tafel Milka Alpenmilch.

LCHF macht nur Sinn, wenn Du gewisse Lebensmittel zumindest zu einem Großteil aus Deiner Ernährung streichst.Das Gute ist: Durch den hohen Fettanteil in der Nahrung und den stabilen Blutzuckerspiegel gehen auch die Gelüste, die Dich früher immer wieder zum Kühlschrank oder Süßigkeitenschrank getrieben haben, deutlich zurück, oder verschwinden ganz.

Darfst Du denn all diese Dinge nie und vor allem nie wieder essen? Das kommt darauf an. Wie ich oben schrieb, kann zum Gewichtserhalt auch auf moderates Low Carb gewerchselt werden, das Dir einige Möglichkeiten mehr bietet. Sieh es so: Je besser Du jetzt Deine Kohlenhydrataufnahme in den Griff bekommst, desto eher kannst Du vom Abnehmen zum Gewichterhalten übergehen.

Nein, natürlich solltest Du nicht wieder anfangen, so zu essen, wie Du es vor LCHF getan hast. Das, denke ich, versteht sich von selbst.

Abnehmen mit LCHF funktioniert nur, wenn Du seine Mechanismen respektierst. Aber dann ist es eigentlich ganz einfach.

Die Kommentare sind geschloßen.